Samstag, 22. April 2017

Heimatliche Souvenirs

Die Osterferien und ein schöner Camping-Urlaub liegen hinter uns. Jetzt geht es endlich wieder an die Nähmaschine. Im März war meine Tochter mit der Schule zum Austausch in Südfrankreich. Der Familie ihres Austauschpartners wollte sie etwas Typisches von hier als Dankeschön mitbringen. Es ist eine bunte Mischung geworden. Ich hatte Bedenken, dass ein Geschenkpapier nach 22stündiger Busfahrt im Koffer immer noch ansehnlich aussieht. Daher habe ich eine Tasche als Geschenkumhüllung genäht. Eine Seite ist uni geblieben, auf der anderen ist der Umriss von Schleswig-Holstein zu sehen. Die Griffe haben ein passendes maritimes Webband mit Ankern erhalten.
Innen noch ein persönliches Dankeschön.
Für ihren Austauschpartner habe ich ein T-Shirt beplottet. "Moin" ist bei uns rund um die Uhr allgegenwärtig und Leuchttürme gibt es hier auch viele, daher gefiel uns diese Kombi.
Für seinen Bruder, für ihn und seine Mutter habe ich noch persönliche Schlüsselanhänger gemacht.
Zusammen mit einer Mettwurst im Flensburger Bier-Design, Ostseekiesel (Bonbons), Lübecker Marzipan, Honig aus unserem Dorf und noch etwas deutschem Naschi war die Tasche dann gut gefüllt.
Meine Tochter sagt, dass alle ganz begeistert von den Geschenken waren. Wir freuen uns jetzt, den französischen Gast kommende Woche bei uns begrüßen zu dürfen. Meine Tochter ist dort kulinarisch täglich aufs Neue verwöhnt worden. Leben wie Gott in Frankreich, sage ich Euch! Hilfe, was koche ich bloß, wenn er hier ist?
Liebe Grüße,
Ines


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen