Sonntag, 12. November 2017

Sommer-Reste

Nachdem es draußen schon lange nicht mehr sommerlich ist, möchte ich Euch doch noch die letzten Sommersachen zeigen, bevor es so richtig Winter wird. Einen meiner Lieblingsschnitte habe ich mal mit einem neuen Stoff ausprobiert.
Dabei habe ich festgestellt, dass diese Kombi nicht ganz so glücklich ist. Der Musselin ist am gerafften Halsausschnitt doch relativ dick. Superbequem ist es trotzdem. Unten habe ich auch ein Gummi eingezogen.
Größe: M 38/40 (Ärmel verlängert)
Schnitt: Frau Emma von Schnittreif
Stoff: Musselin

Dann gab es noch ein relativ schlichtes T-Shirt.
Etwas Deko durfte aber drauf.
Größe: oben 40 unten 38
Schnitt: Lady Rose von Mialuna
Stoffe: Jersey

Damit hätte ich die diesjährigen Sommersachen nun wirklich abgehakt und es kann bald mit wärmerer Garderobe weitergehen.
Liebe Grüße,
Ines

Dienstag, 7. November 2017

Ein Schnitt - vier Mal anders

Schnitte, bei denen man verschiedene Stoffe kombinieren kann, finde ich oft sehr schön. Daher musste ich das Frühlingsshirt unbedingt ausprobieren und das gleich in vier verschiedenen Varianten.
Zuerst habe ich es als T-Shirt genäht mit einem Beleg am Ausschnitt.
Beim nächsten T-Shirt habe ich mich etwas vertan. Auf dem Stoffmarkt habe ich zwei halbe Meter Stoffstücke mitgenommen und dachte, das reicht bestimmt. Na ja, nicht so ganz. Die Rückenpasse musste ich in zwei Teilen zuschneiden. Die Naht in der Mitte fällt bei dem Muster aber nicht auf. In der Länge reichte es auch nicht. So blieb mir nur noch die Möglichkeit, den letzten Stoff als Bündchen anzunähen. Ok, es ging also doch, aber es war sehr knapp und es ist kein Fitzelchen Stoff übrig geblieben.
Den Ausschnitt habe ich hier etwas vergrößert und nicht mit einem Beleg versehen, sondern eingefasst.
Das dritte Shirt hat mich richtig Nerven gekostet. Es ist ein ganz weicher und dünner Strickstoff, das Vernähen war eine Herausforderung. Besonders am Halsausschnitt wollte nichts funktionieren. Meine Endlösung ist dann ein Tunnel geworden, in den ich ein Gummi eingezogen habe. Auch hier habe ich den Halsausschnitt etwas verändert.
Aus dem Reststück habe ich für meine Mutter und mich jeweils einen Loop genäht. Damit gefällt mir das Shirt auch sehr gut.
Das vierte Shirt ist ganz normal nach Anleitung genäht, wieder mit Beleg am Halsausschnitt.
Größe: 40 (lange Ärmel verlängert)
Schnitt: lillesol women No.28 Frühlingsshirt von lillesol & pelle
Stoffe: Jersey und Strickstoff

Ein paar Sommersachen muss ich noch nachschieben, dann zeige ich Euch die Herbst/Winter-Projekte.
Liebe Grüße,
Ines

Donnerstag, 2. November 2017

Wünsche zum Abschied

Kurz bevor unsere Tochter für ein Schuljahr auf die andere Seite der Welt aufgebrochen ist, hat sie noch ein paar Nähwünsche geäußert. Basic T-Shirts sollten gern noch in den Koffer. Der Schnitt ist bei allen Shirts identisch.
Dieser Spruch ist so passend und sie hat das Shirt auf ihrer Abschiedsparty getragen.
Größe: Mix aus Gr. 34 bis 38
Schnitt: Lady Rose von Mialuna
Plotterdatei: lovesvg.com
Stoffe: Jersey

Zu einem bestimmten Kleid fehlte ihr noch ein passender Cardigan, falls das Wetter ärmellos gerade nicht erlaubt.
Oben hat der Cardigan einen kleinen Hakenverschluss innen.
Größe: 4
Schnitt: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch
Stoff: Sommersweat

Der Cardigan-Schnitt gefällt mir sehr gut, so einen muss ich mir unbedingt auch noch mal nähen.

Für ihren Schmuck brauchte sie noch eine leichte, praktische Verpackung, in der alles gut sortiert ist. Die Tasche sieht von beiden Seiten gleich aus und hat auf jeder Seite zwei Reißverschlusstaschen.
Innen mit einer Unterteilung für größere Sachen.
In einer Seitennaht habe ich eine Art stabilen Steg mit eingefasst. Daran sind mit KamSnaps doppelte Schrägbandstreifen befestigt.
So lassen sich übersichtlich eine Menge Ohrstecker transportieren.
Schnitt: Ordnungshelfer, Taschenspieler 2 von farbenmix
Stoff: Webware

Ich hoffe doch sehr, dass sie neue Nähwünsche hat, wenn sie nächsten Sommer wieder nach Hause kommt. Mittlerweile ist sie schon fast drei Monate weg, ich hinke also mit dem Einstellen der Bilder immer noch sehr hinterher...
Liebe Grüße,
Ines

Samstag, 14. Oktober 2017

Plan B in letzter Minute

Für eine große Familienfeier wollte ich mir ein neues Oberteil nähen. Plan A ist bei meiner Familie gnadenlos durchgefallen, also musste wenige Tage vor der Feier ein Plan B her. Geworden ist es eine Verano-Bluse aus einem sehr transparenten Jersey in einer melierten Optik. Den hatte ich glücklicherweise noch aus meinem letzten Adventskalender im Stoffregal liegen.
Dieses Outfit fanden dann auch alle schick. Dazu ist es super bequem.
Größe: 38
Schnitt: lillesol women No.17 Verano-Bluse von lillesol & pelle
Stoffe: Jersey

Plan A war diese Bluse. Meine Familie findet, die sieht aus wie ein Krankenhaushemd.
Was meint Ihr? Tragbar oder nicht? Das war schon diese zweite Bluse nach diesem Schnitt, die keinen Anklang fand. Mal sehen, ob ich dem Schnitt eine dritte Chance gebe.


Größe: 40
Schnitt: Bellah von Prülla bei makerist
Stoff: leichte Webware

Noch immer hinke ich sehr hinterher, meine Nähwerke der letzten Monate auf den Blog zu bringen. Jetzt ist es nicht mehr nur der Zeitmangel durch meine zweite Arbeitsstelle. Wir haben es schon jahrelang aufgeschoben, das Lego unserer Kinder zu sortieren, entsprechend zusammen zu bauen und zu verkaufen. Nun haben wir das momentan leerstehende Zimmer unserer Tochter genutzt und widmen uns in jeder freien Minute dieser Aufgabe. Bin ich froh, wenn wir das hinter uns haben! Dann habe ich hoffentlich auch mal wieder mehr Zeit fürs Nähen.
Liebe Grüße,
Ines

Donnerstag, 21. September 2017

Ich bin wieder da mit diversen Geschenken

Sorry, so eine lange Blogpause hatte ich noch nie. Die Umstellung auf deutlich mehr Arbeitszeit durch den zweiten Job muss sich erst einspielen. Es bleibt sehr viel weniger Zeit für andere Dinge. Das Nähen in erster Linie, aber besonders auch das Bloggen. Dann war noch unheimlich viel Organisatorisches zu regeln, bevor unsere Tochter für ein Schuljahr ins Ausland ging. Danach waren wir drei Wochen mit dem Wohnmobil unterwegs. Nun hat uns der Alltag wieder und langsam pendelt sich alles ein. Genäht habe ich in den letzten Monaten natürlich schon, wenn auch deutlich weniger. Unter Anderem diverse persönliche Geschenke. Geschenke fallen immer an, oder?

Meine Tochter hat ihrer Freundin zur Firmung ein Kissen geschenkt. Dabei haben wir wieder dazu gelernt. Anders als bei der Konfirmation gibt es dabei keinen Bibelvers. Meine Tochter hat dann einfach einen schönen Spruch ausgesucht.
Um den Jahreswechsel herum wird es bei uns in der Großfamilie Zuwachs geben. Dafür habe ich der werdenden Mama eine Mutterpasshülle genäht, mal neu aus Filz ausprobiert.
Gleich mehrere konnten sich über einen Leseknochen freuen.

 
Und zwei Paare über persönliche Herzen.
 
Die Gastfamilie unserer Tochter bekam diese Markttasche (von der Taschenspieler CD), in die wir alle anderen Geschenke reingelegt haben. Auf der einen Seite Deutschland.
 
Auf der anderen Seite Schleswig-Holstein mit einem Punkt für unseren Wohnort.
 
Unter anderem gab es für jeden einen Schlüsselanhänger mit Namen. Leider habe ich vergessesen, die zu fotografieren. Diese Schlüsselanhänger haben es vor die Kamera geschafft:
 
Meine Schwiegermutter durfte sich über eine neue Handyhülle freuen.
Ich gebe mir große Mühe, mich zukünftig wieder häufiger zu melden. Diverse genähte Sachen der letzten Zeit muss ich Euch noch zeigen.
Liebe Grüße,
Ines

Freitag, 30. Juni 2017

Juni Block Ananas

Auf den letzten Drücker zeige ich Euch heute meinen Juni-Block im Rahmen des 6 Köpfe 12 Blöcke Sew Alongs, die Ananas.

Schnitt: Ananas, vorgestellt von 6 Köpfe - 12 Blöcke
Stoffe: abgelegte Hemden
verlinkt bei: Allie and me

Wahnsinn, die Hälfte ist jetzt tatsächlich rum. Es macht mir immer mehr Spaß und ich freue mich schon auf den nächsten Block.
Liebe Grüße,
Ines

Mittwoch, 21. Juni 2017

Mal sehen, wie es weitergeht

Hier im Blog war es sehr ruhig die letzten Wochen, da ich ziemlich viel um die Ohren hatte. Ich bin gespannt, wie es sich demnächst zeitlich gestalten wird. Da ich eine zweite (gleiche) Arbeitsstelle angetreten habe, hat sich meine Arbeitszeit dadurch von 18 auf 30 Stunden erhöht. Da bleibt wohl oder übel leider weniger Zeit für andere Dinge wie z.B. das Nähen. Die "Gefälligkeitsnähereien" für andere werde ich auf jeden Fall runterschrauben, damit noch Zeit für das bleibt, was ich gern machen möchte. Wie sieht Euer Zeitmanagement da aus und wo setzt Ihr Prioritäten?
An Terminen mangelt es momentan auch nicht und große Ereignisse in unserer Familie werfen ihre Schatten voraus: unsere Tochter geht im August mit einem Stipendium für ein Schuljahr ins Ausland. Die ganzen Vorbereitungen lenken momentan noch davon ab, sich mit dem Gedanken anzufreunden, ein 15jähriges Kind allein auf die andere Seite der Welt reisen zu lassen.
Nichts desto trotz brauche ich das Nähen unbedingt als kreativen Ausgleich und zur Entspannung. Es ist auch nicht so, dass ich die letzten Wochen gar nicht genäht hätte, nur mein Blog hinkt etwas hinterher.

Neu ausprobiert habe ich vor einiger Zeit eine Ropebowl. Der Hype um diese netten Körbchen hatte mich angesteckt und ich sah schon diverse Geschenkmöglichkeiten vor mir.


Anleitung: von Sabine / contadina's way 

Was soll ich sagen? Ich finde das Körbchen wirklich nett, aber die Kommentare meine Familie waren schlichtweg vernichtend. Also habe ich es nicht gewagt, noch mehr davon als Geschenke zu produzieren. Meine Schwiegermutter hatte sich jedenfalls riesig über dieses Körbchen gefreut. Was mache ich jetzt mit der ganzen Kordel, habt Ihr Ideen?
Liebe Grüße,
Ines








Dienstag, 23. Mai 2017

Mai Block Dutchman's Puzzle

Diesen Monat habe ich nur drei alte Hemden zur Hand genommen, um den Mai-Block zu nähen.
Ich bin außerordentlich zufrieden mit den Spitzen der Dreiecke.
Schnitt: Dutchman's Puzzle, vorgestellt von 6 Köpfe - 12 Blöcke
Stoffe: abgelegte Hemden
verlinkt bei: Greenfietsen


Langsam ertappe ich mich dabei, dass ich die Hemden meines Mannes daraufhin untersuche, ob nicht doch vielleicht der Kragen oder die Manschetten abgestoßen sind und ich es für die Decke verwenden könnte...
Liebe Grüße,
Ines

Dienstag, 16. Mai 2017

Asymmetrischer Poncho

Diesen Poncho habe ich nach einem vorhandenen Poncho einer jungen Dame nachgenäht. Ohne Schnitt und Anleitung, aber mit ganz viel Gehirnjogging. Zum Glück hat es geklappt und ich finde den Schnitt sehr interessant, das ist mal was Anderes.
Der Poncho lässt sich von beiden Seiten tragen und am Halsausschnitt sieht man jeweils den anderen Stoff, übrigens beides Jersey.
Außerdem gab es noch ein Beanie-Loop-Set.
Weitere Kleidung ist in letzter Zeit leider nicht entstanden, dafür die eine oder andere Kleinigkeit.
Liebe Grüße,
Ines

Sonntag, 30. April 2017

März und April Babys

Ich durfte für kleine neue Erdenbürger wieder Geschenke in Form von U-Heft-Hülle und Kuscheltüchern nähen.

 


Kommt gut in den Mai!
Liebe Grüße,
Ines