Montag, 19. Dezember 2016

Turnbeutel-Trend mit Tücken

Ist doch komisch, wie sich manche Trends so entwickeln. Turnbeutel waren früher jenseits des Grundschulalters total verpöhnt. Jetzt sind sie die Renner.
So durfte ich auch tatsächlich mal wieder etwas für meine Tochter nähen, nach eigener Stoff- und Motivwahl, versteht sich.
Innen auch ganz maritim und mit Innentasche.
Meine Tochter hatte sich unbedingt Ösen in den Ecken gewünscht. Das Echtleder unten ist sehr weich. Ich hatte schon große Bedenken deshalb und es von innen massiv verstärkt. Leider haben die Ösen trotzdem gerade mal einen Tag gehalten.
Letzendlich habe ich die Löcher dann mit noch einem Stück Leder verstürzt und das Loch somit gesichert. Das hält jetzt ganz gut.
Die Tochter von meiner Freundin bekommt einen Turnbeutel zum Geburtstag. Auch sie hat sich einen Anker gewünscht, das scheint ebenfalls sehr angesagt zu sein.
Wie dafür geschaffen ist diese Paspel, ohne sie wäre der Übergang von Jeans zu Kunstleder etwas langweilig gewesen.
Innen genauso maritim und ebenfalls mit Innentasche.

Schnitt: selbsterstellt
Stoffe: Jeans, Webware, Echt- und Kunstleder
Plotterdateien: aus dem Silhouette Store
verlinkt bei: Teens Point

Ich nähe für die Kordel oben immer einen extra Tunnel und klappe dafür nicht Außen- und Innenstoff um. Dann ist es etwas dünner und ich finde, der Stoff lässt sich dann leichter zusammenziehen. Beim Nähen der "Packsein" neulich hatte ich allerdings das Pech, dass mir beim Durchfädeln der Kordel drei Mal die Sicherheitsnadel aufgegangen ist. Was für ein Gefriemel! Habt Ihr Tipps, um das zu vermeiden? Wie fädelt Ihr Kordeln ein?
Liebe Grüße,
Ines

Kommentare:

  1. Der ist auch superschön geworden. Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ines,
    Total klasse, ich liebe Anker ja auch! Deine Turnbeutel sind wunderschön geworden, die würde ich auch sofort nehmen.
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen