Mittwoch, 14. September 2016

Klein und unspektakulär, aber...

mit solchen Dingen kann man manchmal die größte Freude machen. Das eine oder andere Festival-Accessoire habe ich meinem Vater schon genäht. Nun fehlte ihm zu seinem Glück noch eine Innentasche in seiner Weste. Natürlich waren die Aufnäher schon vorher drauf, das machte es etwas schwierig. Ich habe schließlich an mich selbst den Anspruch, dass es vernünftig aussehen soll. Das hat dann auch ganz gut geklappt und mein Vater ist glücklich.
Die Tasche ist recht robust aus Kanvas und der Reißverschluss endet absichtlich hinten, damit unbefugte Finger da nicht so schnell dran kommen.
Das war pures Recycling, denn kurz vorher hatte ich für meinen Cousin seine Festival-Hose von lang zu kurz umgewandelt und die abgeschnittenen Stücke für die Tasche verwendet. Natürlich habe ich auch noch das aktuelle Jahr aufgenäht.
Nach jahrelangem Warten und grenzenloser Vorfreude durfte mein Sohn dieses Jahr zum ersten Mal mit Opa gemeinsam dorthin und war restlos begeistert. Nun möchte er auch so eine Weste...
Liebe Grüße,
Ines

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen