Donnerstag, 31. März 2016

März-Babys

"Pleiten, Pech und Pannen" beschreibt die Baby-Geschenke Produktion diesen Monat am besten. Glücklicherweise bin ich ganz unschuldig daran.
In natura kann man die Stickerei besser sehen, auf dem Foto kommt das leider nicht so gut raus.
Aber diese junge Dame war nur 3.030g leicht und schreibt sich "Karlie". Genauso falsch ist entsprechend auch das Kuscheltuch für sie.
Das wurde mir ebenso verkehrt übermittelt wie der Geburtstag von diesem jungen Mann.
Denn er war einen Tag jünger. Also nochmal das Gleiche, aber richtig.
Bei der nächsten kleinen Maus ist alles korrekt.
Dieser große kleine Mann wird schon bald ein Jahr alt und mag gern Pixi-Bücher. Dafür habe ich ihm eine Hülle genäht.
Die Pixi-Buch-Hülle sieht auf den Fotos total ungebügelt aus. Ich habe sie aber mehrfach gebügelt, ich schwöre! Nach dem Wenden hat man immer neue Knicke im Stoff, die nie so richtig rausgehen wollen. Habt Ihr da einen Trick?
Liebe Grüße,
Ines

Mittwoch, 23. März 2016

Taschenspieler III - Kosmetiktasche

Auch diese Tasche findet eine etwas andere Bestimmung als ihr Name vorgibt. Ich selbst brauche keine Tasche dieser Art, aber mein Vater. Er geht regelmäßig schwimmen und kann nun seine nasse Badehose transportieren, ohne dass alles Andere in der Sporttasche ebenfalls feucht wird.
Innen habe ich eine beschichtete Tischdecke verwendet, so ähnlich wie Wachstuch.
Die andere Seite ist ganz schlicht gehalten.
Schnitt: Taschenspieler-CD III von farbenmix, Kosmetiktasche
Plotterdatei: aus dem Silhouette Store
Stoffe: Webware und beschichtete Tischdecke
verlinkt bei: Taschenspieler Sew Along von Frühstück bei Emma

Nicht nur der Schnitt war eine Premiere für mich, auch das mehrfarbige Plotten. Ok, auf dem schwarzen Stoff hätte ich mir die schwarze Folie obendrauf auch sparen können und die Schrift, etc. direkt aus der gelben ausschneiden können, aber ich wollte das mehrfarbige Plotten unbedingt mal ausprobieren. Ich bin begeistert, wie gut das geklappt hat.
Liebe Grüße,
Ines



Dienstag, 22. März 2016

Bücherregal-Kissen

Ungefragt und überraschend Sachen für einen Teenie zu nähen ist ein gewagtes Projekt. Trotzdem habe ich zum 14. Geburtstag meiner Tochter genau das gemacht. Sie verschlingt Unmengen von Büchern und konnte gut noch ein weiteres Kissen für ihr Sofa gebrauchen. Im letzten Jahr habe ich bei der lieben Anneliese eines der für mich grandiosesten Nähwerke überhaupt bewundert, einen Bookshelf-Quilt. Im Leben hätte ich niemals die Zeit für so ein Projekt, aber die Idee fand ich großartig und wollte das gern in kleinerem Format ausprobieren. Also bekam meine Tochter ein kleines Bücherregal (40x65cm) in Form eines Kissens.
Einige ihrer Lieblings-Bücherreihen habe ich mit dem Plotter verewigt. Die einzelnen Bücher habe ich gequiltet.

Schnitt: eigener Entwurf
Stoffe: Webware
verlinkt bei: TeensPoint

Die Überraschung ist zum Glück gelungen. Sie hat sich riesig gefreut, das Kissen gefällt ihr super und es hat sofort einen Platz auf ihrem Sofa bekommen. Da freue ich mich natürlich mindestens genauso. Bisher habe ich wenig Erfahrung mit Patchwork und Quilten, aber es macht großen Spaß und ich könnte mir gut vorstellen, noch das eine oder andere auszuprobieren.
Liebe Grüße,
Ines


Samstag, 19. März 2016

Taschenspieler III - Geldbeutel

Vom 5-Fach-Organizer aus dem farbenmix-Adventskalender war ich schon total begeistert. Daher war ich ganz gespannt, wie die kleine Variante mit extra Reißverschlusstasche aussehen würde. Ich finde sie toll, aber nicht als Geldbeutel. Da habe ich lieber etwas Anderes. Aber als "Tasche-in-der-Handtasche" für den ganzen Kleinkram, den man so dabei hat, ist sie genial. Dafür hat meine Mutter eine aus einem Stoff bekommen, aus dem ich ihr bereits zwei Taschen genäht habe.
Außen komplett aus dem Dekostoff, innen schlicht schwarz.

Schnitt: Taschenspieler-CD III von farbenmix, Geldbeutel
Stoffe: feste Webware, Webware
verlinkt bei: Taschenspieler Sew Along von Frühstück bei Emma

So ein Mini-Täschen für die Handtasche habe ich zwar schon, aber darin fliegt der ganze Kleinkram immer noch durcheinander. Mit so einer Tasche finde ich das viel besser und ich muss mir unbedingt auch noch eine nähen.
Liebe Grüße,
Ines

Donnerstag, 17. März 2016

Ruck-Zuck-Handyhülle

Ich habe ein neues (gebrauchtes) Handy, welches natürlich nicht in die Tasche vom alten Gerät passte. Jetzt habe ich für die neue Hülle mal eine (für mich) neue Technik ausprobiert. Ohne bewährten "Hochziehmechanismus", dafür mit Gummiband.
Das Handy ist im dicken Filz auf jeden Fall gut verpackt und kann nicht herausrutschen.
Wenn man es herausnehmen möchte, zieht man das Gummiband einfach auf die Seite.
Schnitt: Eigenkreation
Stoff: Wollfilz
verlinkt bei: Rums

Diese Art von Handyhülle habe ich neulich mal bei einer Bekannten gesehen und wollte das auch ausprobieren. Ein absolutes Express-Projekt, da es in wenigen Minuten fertig war. Das würde sich also auch bestens für ein Last-Minute-Geschenk eignen.
Jetzt werde ich testen, ob es mir im alltäglichen Gebrauch auch gefällt.
Liebe Grüße,
Ines



Montag, 14. März 2016

Konfirmationseinladungen - geplottet, genäht und gebastelt

Meine Tochter hatte genaue Vorstellungen für die Einladungen zu ihrer Konfirmation. Diese haben wir dann skizziert und uns aufgemacht in den tollen Schreibwarenladen im Nachbarort. Dort haben wir die passenden schönen Papiere dazu gefunden. Unbedingt sollte ein Schmetterling auf die Einladung.
Der Plotter hat mir viel Arbeit abgenommen. Ich habe sämtliche Teile aus Papier von ihm schneiden lassen. Außerdem hat er mit eingespanntem Silberstift Einladung (in Wunschschrift meiner Tochter) geschrieben.
Dieses "Konfirmationspapier" gab es in farbig bedruckt und in transparenter Version.
Auf das Transparentpapier haben wir den Konfirmationsspruch gedruckt.
Auch innen gab es noch einen Schmetterling.
Ich hatte Bedenken, dass die Schmetterlinge sowohl gut aufklappen als auch fest halten würden und habe auf Kleber verzichtet und diese mit der Maschine kurz aufgenäht. Die Naht-Unterseite ist durch das mehrlagige Papier nicht zu sehen.
Selbst mit Plotter habe ich noch eine ganze Weile gebastelt, aber es war die Mühe wert. Meine Tochter findet sie wunderschön und auch allen eingeladenen Gästen hat sie gefallen.

Sandra von Teens Point hat für Anlässe dieser Art eine tolle Linkparty ins Leben gerufen: die Big Event Linkparty. Dort schicke ich unsere Einladung auch hin.
Falls noch jemand mehr Inspirationen gebrauchen kann, so sah die Einladung von meinem Sohn vor zwei Jahren aus.
Damals noch ohne Plotter komplett per Hand gebastelt.

Wir haben geplant, die Tischdeko, Platzkarten und Goodies für die, die Glückwunschkarten vorbei bringen, auch noch ähnlich zu gestalten. Aber das hat jetzt erstmal noch ein bisschen Zeit. Glücklicherweise hat meine Tochter bereits ein Kleid und Schuhe. Nur ich weiß leider noch nicht, welches Kleid ich mir für diesen Anlass nähen soll.
Liebe Grüße,
Ines

Donnerstag, 10. März 2016

Taschenspieler III - Zirkeltasche

Diese Tasche fand ich auf Anhieb interessant und hatte auch gleich eine Vorstellung, welche Stoffe ich nehmen möchte. Da es keine Tasche von der Größe "ich-schleppe-meinen-halben-Hausstand-mit" ist, wollte ich sie möglichst dezent und universell einsetzbar für "nettere" Anlässe. Wobei ich über das Fassungsvermögen sehr erstaunt war. Es geht doch eine ganze Menge hinein.
Das Klappenäußere ist anthrazit, ansonsten ist die Tasche außen komplett schwarz. Um einen kleinen Kontrast zu schaffen, habe ich das Grau der Pusteblume in einer Samtpaspel wieder aufgenommen.
Gerade, weil ich sie für entsprechende Anlässe gedacht habe, finde ich ein lautes "ratsch" eines Klettverschlusses unpassend und habe stattdessen einen Magnetknopf gesetzt.
Die Klappe als Extra-Tasche finde ich eine witzige Idee. Ich habe aber auch schon festgestellt, dass man nicht zu dicke Sachen (z.B. TaTüTa) dort unterbringen sollte, das beult doch sehr und sieht komisch aus. Für Eintrittskarten oder den Schlüssel aber z.B. perfekt und wenn man die Reißverschlüsse an der Seite öffnet, fällt auch nicht gleich alles raus.
Das Klappenfutter findet sich auch im Inneren der Tasche wieder. Dort habe ich auch noch eine Innentasche untergebracht.
Das hier darf natürlich nicht fehlen. War klar, oder?
Schnitt: Taschenspieler-CD III von farbenmix, Zirkeltasche
Sticki: Floating Dandelion von Blasto Stitch
Stoffe: feste Webware, Webware
verlinkt bei: Taschenspieler Sew Along von Frühstück bei Emma und Rums

Gleich zwei Mal hätte diese Tasche schon eine neue Besitzerin bekommen können, so gut hat sie gefallen. Also werde ich sie bestimmt nochmal nähen. Diese hier bleibt aber bei mir.
Liebe Grüße,
Ines
 

Dienstag, 8. März 2016

Pullover mit Fernanpassung

Meine Freundin hat sich von mir einen ganz bestimmten Pulli gewünscht. Leider trennen uns 500km und wir mussten alles per Telefon/WhatsApp und Email klären. Glücklicherweise hat das aber gut geklappt. Sie sagt, der Pulli passt super. Für die Fotos hat meine Tochter ihn angezogen, daher sieht er so reichlich aus.
Der schräge Stoffverlauf gefällt mir auch sehr gut. Und nicht nur mir, mein Mann war auch ganz angetan. Vielleicht folgen noch mehr dieser Art.
Und wieder kam das geniale SnapPap zum Einsatz.
Endlich habe ich auch diese dicken Kordeln im Netz entdeckt.
Größe: 36 (XS entsprechend verkleinert und tailliert)
Schnitt: PaLouis von ki-ba-doo
Stoffe: Sweat und Jersey

Nach meinem Pulli-Desaster neulich ist hier jetzt alles perfekt, besonders der Kragen. Auf diese Art nähe ich mir auf jeden Fall auch noch einen. Ich hoffe, ich schaffe das noch zwischen den Taschenspieler-Taschen und bevor der Winter zu Ende ist.
Liebe Grüße,
Ines

Samstag, 5. März 2016

Taschenspieler III - Beuteltasche

Ich habe mich riesig gefreut, als ich von der neuen Taschenspieler CD gehört habe und "musste" diese natürlich unbedingt haben. Genauso großartig ist, dass die liebe Emma zur CD wieder einen Sew Along veranstaltet, an dem ich selbstverständlich auch gern erneut teilnehmen möchte. An dieser Stelle ein ganz dickes Dankeschön für die Organisation! Es lohnt sich, vorbei zu schauen. Es gibt so viele wunderschöne Taschen zu bestaunen.
Den Anfang beim Sew Along macht die Beuteltasche.
Die Tasche ist praktisch als Plastiktüten-Ersatz. Großformatige Muster, wie bei diesem gut abgelagerten Stoff vom Möbelschweden, lassen sich hervorragend unterbringen. Man könnte die Tasche auch wenden. Das wäre in meinem Fall eher langweilig, da ich innen den gleichen unifarbenen Stoff wie für den Träger genommen habe.
Durch die Abnäher am Boden geht wirklich eine Menge rein.
Schnitt: Taschenspieler-CD III von farbenmix, Beuteltasche
Stoffe: Baumwolle
verlinkt bei: Taschenspieler Sew Along von Frühstück bei Emma

Der Schnitt ist mal was anderes als die normalen rechteckigen Taschen und ist recht fix genäht. Über diese hier hat sich meine Mutter bereits sehr gefreut. Die nächsten 11 Wochen werdet Ihr hier also nach und nach alle 11 Taschen der CD zu sehen bekommen. Aber keine Angst, es wird auch noch andere Nähwerke geben.
Liebe Grüße,
Ines