Mittwoch, 25. November 2015

Kann man verstehen, wie man will

Auch diesen Stoff hatte mein Mann sich im Amsterdam-Urlaub selbst ausgesucht und wartete seitdem ungeduldig darauf, dass ich ihn endlich vernähe.
Da er begeisterte Fahrer eines solchen Zweirads ist, sollte es diese Appli mit Spruch sein. Den kann man nach Belieben auf das Fahrzeug oder den Fahrer anwenden :-)
Passend zu dem superdicken und kuschligen Sweat gab es den überlappenden Kragen.
Von hinten ganz schlicht, nur mein Label habe ich am Kragen untergebracht.
Größe: L
Schnitt: PAlouis von ki-ba-doo
Appli/Sticki: Eigenkreation
Stoff: Sweat, Jersey und Bündchen

Er trägt den Pulli mit Begeisterung und sooft wie möglich. Nachdem er jahrelang nähtechnisch ziemlich zu kurz gekommen ist, kann ich da gut noch Einiges nachlegen.
Liebe Grüße,
Ines

Mittwoch, 18. November 2015

Zwischendurch auch was für mich

Mein Mann und meine Tochter wurden und werden momentan intensiv von mir benäht. Doch ein kleines Teil für mich habe ich auch noch dazwischen geschoben.
Noch war es nicht so richtig kalt, da reicht mir noch ein Langarmshirt. Da ich es aber gar nicht leiden kann, wenn es kalt am Nacken oder Ausschnitt reinzieht, habe ich mal einen mini Kragen ausprobiert.
Diese Variante gefällt mir für die Übergangszeit super. Die Stoffkombi auch, auch wenn sie sich spontan ergeben hat. Ich habe die Stoffe nicht zusammen gekauft, die haben sich in meinem Stoffregal irgendwie gefunden.
Auf beiden Seiten halten mich in dem Shirt zwei Gürtelschnallen zusammen. Ich habe schon lange darauf gewartet, diese irgendwo mal unterzubringen.
Größe: oben 40, ab Taille abwärts 38 (mit Änderungen)
Schnitt: Ottobre 5/2010 #1
Stickdatei: Buckle Down von Urban Threads
Stoffe: Jersey

Vom ursprünglichen Schnitt ist hier allerdings nicht mehr viel nach, da ich den Kragen dazugebastelt habe, die Unterteilung durch die zwei Stoffe vorgenommen habe und den Schnitt noch mehr meiner Figur angepasst habe.

Stellt Euch vor, keiner aus meiner Familie hat an dem Shirt etwas zu nörgeln! Aber auch ihre eigenen Sachen gefallen ihnen gut. Davon demnächst mehr.
An fertigen Sachen muss ich mich gerade erfreuen, da ich sonst nähtechnisch etwas gefrustet bin. Die Ovi zickt rum, indem sie die Naht straff zusammenzieht. Ich habe sie schon mit dem Kompressor "ausgepustet", geölt, neu eingefädelt, neue Nadeln eingesetzt, alle Einstellungen verändert - keine Besserung in Sicht! Hattet Ihr schon mal ein ähnliches Problem?
Solidarisch hat sich der Plotter gleich angeschlossen und schneidet auch nicht wie sonst und wie er soll. Das wurmt mich gerade total.
Liebe Grüße,
Ines


Dienstag, 10. November 2015

Wisst Ihr noch, damals?

Ich war als Kind ein großer Hörspielfan und bin es noch. Damals aber, so richtig retro auf Kassette, versteht sich.
Mein Mann, auch ein Kind der 70er, erinnert sich ebenfalls gern zurück. Auch an das DIY-Spulen und -Aufwickeln der Kassetten. Deshalb wollte er auch unbedingt ein Shirt mit diesem Spruch, den er mal gesehen hatte.
Passenderweise hatte ich noch einen gut abgelagerten Kassetten-Stoff liegen, auf den die Kinder irgendwie nie so angesprungen sind. CD-Generation!

Zum Geburtstag habe ich ihm dann als Überraschung ein T-Shirt daraus genäht. Ok, ein T-Shirt im Oktober in Norddeutschland kann man sicher als antizyklisches Nähen einstufen, aber der nächste Sommer kommt bestimmt!
Neu ausprobiert habe ich dafür einen Schnitt aus der Ottobre, der vorn normale und hinten Raglan-Ärmel hat. Das ist mal was Anderes. Ich finde allerdings, dass der Schnitt nicht größengerecht ausfällt. Normalerweise trägt er L oder 52/54, das hier ist eine 56. Vorher messen ist also immer ratsam. Je nach Stoffeinsatz bekommt man bei der Schnittführung aber tolle Effekte.

Größe: 56
Schnitt: Ottobre 3/2015 #39
Plotter-Datei:  Kassette von chrissibag, Stift aus dem Silhouette Design Store
Stoffe: Jersey

Mein Mann hat sich sehr gefreut und wartet auf den nächsten Sommer. Und ich würde mich über noch mehr Männer-Schnitte in der Ottobre auch sehr freuen.
Liebe Grüße,
Ines


Sonntag, 8. November 2015

Wir haben einen Trend getestet

Ponchos sind ja derzeit überall der Renner. Das wollten meine Tochter und ich auch ausprobieren. Auf einem Stoffmarkt vor ein paar Jahren hatte sie sich mal einen Fleece ausgesucht. Der war nun also mehr als gut abgelagert. Vielleicht nicht mehr der allerletzte Schrei, aber für einen Test-Poncho zum Zu-Hause-Einkuscheln fand sie ihn immernoch ok.
So ein Poncho ist wirklich ratz-fatz genäht.
Man kann sich herrlich drin einkuscheln.

Einheitsgröße
Schnitt: Freebook Poncho Tutorial von Jippel
Stoff: bestickter Fleece
verlinkt bei: Teens Point

Aus einem schönen Strickstoff könnte ich mir das auch sehr gut für mich vorstellen. Warum hat man bloß immer mehr Projekte im Kopf als Zeit zur Verfügung?
Liebe Grüße,
Ines

Dienstag, 3. November 2015

Ein Sweatshirt - genau so!

Mein Mann hatte in einem Onlineshop ein Sweatshirt gesehen, dass ihm sehr gut gefiel. Natürlich war es in jeder Farbe und jeder Größe ausverkauft. "Macht ja nichts", meinte er, "du kannst mir das doch genau so nachnähen!" Wenig kreativ vielleicht, aber seinen Wunsch wollte ich nicht unerfüllt lassen.
Als Schnittgrundlage habe ich Herr Toni genommen. Dieser Schnitt hat aber eigentlich eine Astronautenkapuze, diese musste ich dann erstmal entsprechend verändern. Insgesamt hat das Sweatshirt mich einiges an Gehirnjogging gekostet.
Besonders die Ellbogenpatches, die auch von vorn zu sehen sein sollen. Ich habe immer überlegt, wie man die wohl "am Stück" einnäht. Schließlich bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass die vermutlich durch die Ärmelnaht doch geteilt sind. So habe ich das dann auch genäht.
Das Sweatshirt ist superoberkuschlig und aus einem der dicksten und weichsten Sweats, die ich jemals vernäht habe. Diesen Stoff, ebenfalls noch in einer weiteren Farbe (auch schon vernäht, kommt demnächst), hat sich mein Mann in unserem Campingurlaub in Amsterdam selbst ausgesucht. Und die entsprechend richtig dicke Tüte mit dem Stoff den ganzen Tag tapfer durch die Stadt geschleppt. Dafür hat er auch schöne Pullis verdient.
Wer noch nicht da war - Amsterdam lässt jedes Stoff-Herz höher schlagen. Also Stoff als Meterware, versteht sich!
Leider nicht umsetzen konnte ich das Kreuz oben sowie die gecoverten Nähte der Bauchtasche mangels entsprechender Maschine. Mein Mann ist trotzdem begeistert und trägt den Hoodie gern und oft.
Hier nochmal der Vergleich mit der Vorlage.

Größe: L
Schnitt: Herr Toni von makerist
Stoff: Sweat

Neben weiteren Teilen für meinen Mann sind zwischendurch aber auch noch Sachen für meine Tochter und mich entstanden.
Liebe Grüße,
Ines