Mittwoch, 30. September 2015

Ergänzt, gekappt und gerettet

Vor einiger Zeit hatte ich meiner Tochter ein günstiges Kaufshirt mitgenommen. Na ja, entsprechend günstig war dann leider auch der Sitz des Shirts. Das ging gar nicht. Aber als Schlafi-Oberteil konnte sie sich das sehr gut vorstellen. Fehlte nur eine passende Hose dazu.
Dafür hatte ich wieder Gelegenheit, etwas Neues mit meiner Nähmaschine auszuprobieren. Für den Saum habe ich einen Stich mit einem Schriftzug genommen: love.
Das Nähen war sehr ungewohnt, da ich den Stoff praktisch von der "falschen" Seite nähen musste. Er lag nicht wie üblich links von der Nadel, sondern rechts. Ansonsten hätte man "love" auf dem Kopf lesen müssen.
Dieser Schriftzug passte einfach perfekt zum Oberteil.
Größe: 158 (noch immer, obwohl schon über 1,70m groß)
Schnitt: Ottobre 6/2009 # 37
Stoff: Jersey

Erinnert Ihr Euch noch an dieses Shirt, das ich Anfang des Jahres für meine Tochter genäht hatte? Sie mochte das Shirt total gern und es wurde ständig getragen. Leider auch, als sie sich mal die Fingernägel lackiert hat und dann an den Ärmel damit gekommen ist. Ich habe kein Mittel gefunden, um das rauszuwaschen. Um das Shirt zu retten, habe ich daraus kurzerhand ein T-Shirt gemacht. Das sitzt nach wie vor super und wird auch in der kurzen Variante gern getragen.
Da ich ungern etwas wegwerfe, habe ich die abgeschnittenen Ärmel aufgehoben und neulich tatsächlich für ein anderes Nähprojekt verwenden können. Kommt demnächst!

Ein weiteres Lieblings(kauf)shirt von ihr hatte leider vorn ein kleines Loch. Jegliche Stopfversuche waren nicht der Brüller, weil man das immer noch sehen konnte. Also fix eine Plotterei drauf.
Nun sieht man nichts mehr und man könnte fast meinen, es gehört so.
So liebe ich das "Reparieren" von Sachen, schnell und unproblematisch. Jegliche Ausbesserungsarbeiten sind sonst nicht so mein Ding. Wie ist das bei Euch?
Liebe Grüße,
Ines


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen