Sonntag, 23. August 2015

Jede Menge ausprobiert

Diesen Schnitt habe ich zum ersten Mal genäht. Als ziemlich verspäteteter Lemming sozusagen. Wer hat das KimonoTee noch nicht genäht?
Aber nicht nur der Schnitt war neu für mich. Meine Ausschnitte fasse ich sonst immer dreifach ein. Hier habe ich mal die vierfach-Variante getestet.
Mir ist es wichtig, dass es hauptsächlich von rechts gut aussieht. Wer guckt schon in meine Shirts rein? Die dreifach-Variante ist von außen, mit Zwillingsnadel abgesteppt, immer nett anzusehen. Bei dieser Methode wäre ich mir nicht sicher, wie es mit einem anderen Stich ausgesehen hätte. Ich habe dafür einen recht breiten Zierstich genommen. Damit ging es ganz gut. Ob sich diese Methode bei mir durchsetzt, weiß ich noch nicht.
Noch immer probiere ich mich durch die vielen Optionen meiner neuen Nähmaschine. Auch beim Saum habe ich anstatt Zwillingsnadel einen Zierstich verwendet.
Größe: M
Schnitt: Freebook KimonoTee  von Maria Denmark
Stoff: Jersey

Das Shirt ist wirklich ruck-zuck fertig, da es nur aus zwei Schnittteilen besteht. Für meinen Geschmack könnten die "Ärmel" ein kleines Stückchen länger sein. Das kann ich beim nächsten Mal ausprobieren.
Liebe Grüße,
Ines

Kommentare:

  1. Sieht toll aus und die Ausschnitteinfassung top.
    Ab dem zweiten Shirt habe ich die Kante nur umgeschlagen,dann gehts noch fixer.☺
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, könntest du dich bitte bei mir melden, ich habe eine Frage zum Multi-Mützchen-Mix.
    LG
    andrea@zusammen-stark.com

    AntwortenLöschen