Sonntag, 30. August 2015

Der Rücken macht's

Noch einen weiteren Schnitt habe ich für mich neu ausprobiert. Ein Raglanshirt mit ganz raffinierter Schnittführung auf dem Rücken. Bevor ich mir ein gewünschtes Langarmshirt nähe, habe ich das erstmal aus Stoffresten als T-Shirt probiert.
Besonders von hinten ist es ganz anders als herkömmliche Raglan-Shirts und das finde ich klasse.
Größe: S/M (Prototyp Freebook)
Schnitt: Ebook Raglanshirt Bethioua von Elle Puls
Plotterdatei:  Freebie Live, Laugh, Love von Mialoma
Stoffe: Jersey

Der Schnitt ist superbequem und gefällt mir sehr gut. Für die Langarmversion würde ich den Ausschnitt allerdings deutlich verkleinern. Ich hoffe, ich komme bald dazu, das in die Tat umzusetzen.
Liebe Grüße,
Ines

Freitag, 28. August 2015

Freundschaftskissen der ganz besonderen Art

Meine Freundin und ich schenken uns jedes Jahr zum Geburtstag etwas Selbstgemachtes. Dieses Jahr habe ich durch Zufall eine Plotterdatei mit einem witzigen Spruch entdeckt und fand das für ein Geschenk einfach genial. Lange habe ich überlegt, worauf ich die anbringen könnte. Irgendwann kam mir dann ein Kissen in den Sinn. Kissen kann man überall und immer gebrauchen.
Aber ein Kissen "nur" mit einem witzigen Spruch fand ich dann noch nicht persönlich genug. Also habe ich in meinen uralten Fotoalben gesucht (wir kennen uns schon 30 Jahre) und ein Foto abfotografiert. Ich war erstaunt, dass es sich so gut bearbeiten ließ. Dann als Plotterdatei umgewandelt und voilà: Auf der Rückseite sind wir zwei mit jungen 19 Jahren auf irgendeiner Abi-Fete. Das Ganze als Negativ-Appli im Bullaugen-Stil.
Plotterdatei:  New Friends aus dem Silhouette Design Store

Neben diesem Kissen habe ich noch drei weitere Kissenhüllen genäht. In unserem Wohnwagen haben wir "ausrangierte" Kissen von zu Hause, die nicht mehr wirklich der Renner waren und dringend neue Hüllen gebrauchen konnten. Diese haben sie jetzt mit passenden Stoffen und Stickereien bekommen.
Die Rückseiten habe ich aus alten Jeans recycelt. Alle Kissenhüllen sind unten mit einem Reißverschluss versehen.
Etwas Sommerkleidung habe ich auch noch genäht, ich bin nur noch nicht zum Bloggen gekommen.
Liebe Grüße,
Ines

Sonntag, 23. August 2015

Jede Menge ausprobiert

Diesen Schnitt habe ich zum ersten Mal genäht. Als ziemlich verspäteteter Lemming sozusagen. Wer hat das KimonoTee noch nicht genäht?
Aber nicht nur der Schnitt war neu für mich. Meine Ausschnitte fasse ich sonst immer dreifach ein. Hier habe ich mal die vierfach-Variante getestet.
Mir ist es wichtig, dass es hauptsächlich von rechts gut aussieht. Wer guckt schon in meine Shirts rein? Die dreifach-Variante ist von außen, mit Zwillingsnadel abgesteppt, immer nett anzusehen. Bei dieser Methode wäre ich mir nicht sicher, wie es mit einem anderen Stich ausgesehen hätte. Ich habe dafür einen recht breiten Zierstich genommen. Damit ging es ganz gut. Ob sich diese Methode bei mir durchsetzt, weiß ich noch nicht.
Noch immer probiere ich mich durch die vielen Optionen meiner neuen Nähmaschine. Auch beim Saum habe ich anstatt Zwillingsnadel einen Zierstich verwendet.
Größe: M
Schnitt: Freebook KimonoTee  von Maria Denmark
Stoff: Jersey

Das Shirt ist wirklich ruck-zuck fertig, da es nur aus zwei Schnittteilen besteht. Für meinen Geschmack könnten die "Ärmel" ein kleines Stückchen länger sein. Das kann ich beim nächsten Mal ausprobieren.
Liebe Grüße,
Ines

Mittwoch, 12. August 2015

Mein erster Stillschal - man lernt nie aus

Ich dachte, ich kenne schon ziemlich viele Sachen, die man so nähen kann. Aber das hier kannte ich noch nicht. Ok, mit zwei Teenies im Haus aktuell auch nicht gerade mein Thema.
Ein Stillschal wurde gewünscht. Nach einer kleinen Recherche im Netz war ich dann schlauer.
Im Prinzip ist es nur ein extrabreiter Loop in 140x50cm.
Schnitt: Eigenkreation
Stoffe: Jersey

Die Idee finde ich aber total klasse. Man kann es wie einen Loop um den Hals tragen und beim Stillen nur einfach umhängen, das Baby etwas drin einkuscheln und vor Blicken, Sonne, Wind und Ablenkungen schützen. Ich habe meine Kinder auch gestillt und hätte mir sowas gut vorstellen können. Aber "damals" hat es sowas noch nicht gegeben. Also wieder etwas dazu gelernt.
Liebe Grüße,
Ines

Dienstag, 11. August 2015

SB für SommerBluse oder so bequem

Eigentlich habe ich diesen Schnitt gekauft, weil meine Tochter mir eine ganz bestimmte (Kauf-)Bluse gezeigt hat und genau so eine gern von mir genäht haben wollte. Da zögere ich nicht lange. Praktischerweise war dieser Schnitt kurz vorher erschienen. Um das lieber erstmal auszuprobieren, habe ich zuerst mir eine genäht. Dieser bügelfreie Stoff dümpelte noch in meinem Nähregal herum und schien mir perfekt dafür.
Eigentlich sieht dieser Schnitt keine kurzen Ärmel vor. Ich Frostbeule trage dünne Blusen in der kälteren Jahreszeit eher nicht so gern. 3/4 steht mir überhaupt nicht, also habe ich eine Kurzarm-Bluse daraus gemacht. Wenn es heiß ist, ist so eine Bluse auch häufig angenehmer zu tragen als ein enges Shirt. Auf gar keinen Fall darf sich eine Bluse für mich anfühlen wie eine Zwangsjacke. Aber dieser Schnitt ist herrlich bequem und gibt ausreichend Bewegungsfreiheit.
Mit Fake-Knöpfen versehen gefiel mir der Ausschnitt am besten und ließ sich mit der verständlichen Beschreibung auch sehr gut nähen. Den Schnitt gibt es ebenfalls für Jersey. Das könnte mir auch sehr gut gefallen.

Größe: 40
Schnitt:  Ebook lillesol women No.6 Blusenshirt Webware von lillesol & pelle
Stoff: Webware
 
Meine Tochter hat sich leider noch immer keinen Stoff für ihre Bluse ausgesucht. Mal sehen, ob das diesen Sommer noch was wird. Ich habe mir selbst auf jeden Fall noch das eine oder andere genäht in den letzten Wochen.
Liebe Grüße,
Ines