Donnerstag, 13. November 2014

Für Kinderzimmer, Küche und Terrasse

Also praktisch einmal quer durchs Haus genäht...
Meine Tochter wünschte sich schon länger eine neue Kuscheldecke. Auf dem vorletzten Stoffmarkt hat sie sich einen Stoff ausgesucht, der nun auch wirklich ausreichend abgelagert ist. Spaß beiseite, wer hat schon Lust, im Hochsommer eine dicke, warme Kuscheldecke zu nähen? Aber jetzt habe ich das Projekt endlich in Angriff genommen. Eine Seite festerer Baumwollstoff, eine Seite Wellnessfleece.
Notiz an mich: So einen Stoff nie wieder für eine Decke verwenden. Er hat sich gern verzogen und das ursprünglich geplante Absteppen der Notenlinien war nicht möglich. Also habe ich in einzelnen Noten versteckt den Ober- und Unterstoff miteinander fixiert.
Es ist ganz sicher keine glanzvolle Nähleistung, erfüllt aber ihren Zweck und meiner Tochter gefällt's.
Ausreichend groß zum Reinkuscheln.
Vom gleichen Stoffmarkt stammt das Wachstuch, das es immerhin im Sommer noch auf den Gartentisch geschafft hat.
Große Notiz an mich: Nie wieder! Also, auf diese Art und Weise, meine ich. Ich habe einen Tunnel genäht und wollte dort ein Gummiband durchziehen. Wie macht Ihr das? Ich befestige immer eine Sicherheitsnadel am Anfang des Gummis oder der Kordel und schiebe das dann nach und nach durch. Aber das Wachstuch war sowas von steif und mittendrin ist die Sicherheitsnadel aufgegangen... Ich musste die Naht auftrennen, sonst wäre ich nicht mehr rangekommen.
Das Ergebnis ist ok, die Tischdecke sitzt wie eine eins auf dem Tisch, aber es war ein schwerer Weg bis dahin.
Schneller war ich mit der gewünschten Schürze für meine backbegeisterte Tochter. Nachmittags auf dem (letzten) Stoffmarkt gekauft und abends fertig.
Das Band um den Hals kann per KamSnaps in der Länge reguliert werden.
Die Sachen für meine Teenie-Tochter schicke ich wieder zu Teens Point.

Dann sind noch in Gemeinschaftsarbeit mit Frauke (die mit mir gemeinsam unseren Nähtreff organisiert) ein Haufen Nähgewichte für den Nähtreff entstanden. Aber nicht irgendwelche Nähgewichte. Ein sehr kreatives Nähmädel (Kleiner Polli-Klecks) aus unserer Runde hatte die Idee mit den Äpfeln. Die haben wir aufgegriffen und nun haben wir einen ganzen Obstkorb zur Verfügung.
Schnitt: Freebook von farbenmix

Ansonsten gab es einiges an Kleidung in den letzten Wochen, dazu bald mehr.
Liebe Grüße,
Ines

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen