Sonntag, 9. Februar 2014

Neuer Schnitt - neuer Versuch

Ihr erinnert Euch an mein Rock-Desaster? Das musste natürlich irgendwann mal von einem positiven Rock-Ergebnis abgelöst werden. Vor einiger Zeit meinte ich dann spontan und sehr kurzfristig, einen Rock für eine große Feier zu brauchen. Also die Gelegenheit, mir einen Rock zu nähen, der dann auch passt. Ich hatte schon so viele schöne Beispiele des Amy-Schnittes gesehen und wollte den auch gern ausprobieren. Da es zeitlich eine recht knappe Sache war, musste ich mit vorhandenen Nähzutäten auskommen. In Ermangelung eines passendes Reißverschlusses habe ich mich für die Variante mit einem Bündchen am Bund entschieden. Das hatte ich schon bei den Hot-Pants für meine Tochter gemacht und fand das toll. Außerdem wollte ich damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn so würde der Rock auch nicht schon wieder so ungewollt hüftig sitzen. Da ich sowieso immer etwas drüber trage, sieht man den Bund nie.
Im Schnitt hieß es, dass man bei dieser Variante lieber eine Nummer größer nähen sollte. Da ich mit meinen Maßen zwischen S und M lag, habe ich lieber M genäht....
...und der Rock fiel mir von den Hüften! Da musste schnell eine Notlösung her. Am Vorderteil ließ sich wegen der Taschen kaum noch etwas verändern, also habe ich hinten ebenfalls eine Kellerfalte eingebaut.
Da der Rock mir nach unten hin zu weit abstand, habe ich auch dort etwas in der Weite weggenommen.
Wer nicht weiß, dass es nicht so gehört, dem fällt es gar nicht auf. Das nächste Mal nähe ich aber gleich eine Größe kleiner. Der Rock ist auf jeden Fall superbequem und ich bin total begeistert.

Größe: M (durch zweite Kellerfalte ca. 4 cm schmaler)
Schnitt: Ebook Amy bei farbenmix
Stoffe: fester Baumwollstoff, Bündchen, Futterstoff
 
Auf den Bildern könnt Ihr meine neue Gesellschaft hier im Nähzimmer sehen. Seit eben dieser großen Feier ist sie bei mir eingezogen. Man sagte mir, dass "sie" auch schon einen Namen hätte: Lola. Lola lässt sich praktischerweise sowohl auf meine Maße als auch auf die von meiner Tochter einstellen. Demnächst wird sie Euch hier sicher noch das eine oder andere Teil präsentieren und leistet mir hier gute Dienste.

Liebe Grüße,
Ines



1 Kommentar:

  1. Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Lola - und zu Deinem Geburtstag, zu dem Du sie doch sicherlich geschenkt bekommen hast?
    Ich hatte auch mal so eine, aber leider hat sie immer ihr drittes Bein verloren und stand mir auch sonst damals irgendwie ständig im Weg rum - das war zu der Zeit, als ich eigentlich nicht mehr genäht habe. Heute vermisse ich sie manchmal...
    Um Amy schleiche ich auch hin und wieder herum. Aber irgendwie wird es dann doch meistens wieder Helma - der Schnitt ist halt erprobt und für tauglich befunden :-)
    Lieben Gruß
    Tanja

    AntwortenLöschen