Sonntag, 20. Oktober 2013

Teure Marken

muss man nicht kaufen, man näht sie einfach nach :)
Nach dem Vorbild cooler Shirts eines bekannten Labels hat mein Sohn sich wieder selbst Shirts entworfen und ich durfte umsetzen. Das erste Langarmshirt mit dreigeteiltem Vorderteil. Der Rücken ist uni schwarz.
Einfach und wirkungsvoll und praktisch zur Resteverwertung.
Und da es mal wieder ein Jungs-Teil ist, wandert es auch zu Made-for-boys.

Größe: 158
Schnitt: Ottobre 4/2012 # 38
Stoffe: Jersey

Das nächste Shirt ist auch schon fast fertig. Genau wie diverse Deko, Geschenke,...
Liebe Grüße,
Ines

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Kopie nach Wunsch

Nach dem Taschenspieler-Sew-Along dachte ich, dass ich das Modell "Schwarz" nie wieder nähen würde, da ich sowas einfach nicht brauche. Aber Taschen nähe ich bekanntlich überwiegend gar nicht für mich, sondern meistens als Geschenke.
Prompt wünschte sich meine Schwiegermutter eine "Schwarz", aber nicht irgendeine, sondern genauso eine wie im Taschenspieler-Heft. Etwaige Ähnlichkeiten sind also nicht zufällig sondern ausdrücklich gewünscht. Dass ich den passenden Karabiner hier hatte, war allerdings purer Zufall.
Ich habe den Kosmetikkoffer aber um 5cm höher gemacht, damit auch größere Flaschen etc. reinpassen.
Passenden Netzstoff hatte ich nicht, aber dieser halbtransparente weiße Stoff machte sich auch ganz gut.

Schnitt: Taschenspieler-CD von farbenmix,
Schwarz Kosmetikkoffer
Stoffe: Baumwolle

Die Farbkombi gefällt mir auch sehr gut, aber daraus lässt sich ja auch problemlos noch etwas anderes nähen.
Liebe Grüße,
Ines





Dienstag, 15. Oktober 2013

Maß-Salat

Hosen kaufen für das Tochterkind gestaltet sich momentan äußerst schwierig - nichts passt richtig gut. Wie schön, dass man Vieles selbst nähen kann. Ich gestehe aber, Hosen gehören eher nicht dazu. So eine Hose verschlingt eine Menge Stoff, passt bis zum nächsten Wachstumsschub nur kurz und bis man erstmal den perfekten Schnitt gefunden hat, vergeht auch eine Menge Zeit (und Stoff).
Schlafis dagegen sind ruck-zuck fertig. Wenn man den Maß-Salat erstmal geordnet hat. Alle paar Monate vermesse ich die Kinder komplett, um dann entsprechend nähen zu können. Anhand der Ottobre-Tabelle ergab das dieses Mal eine kuriose Größenverteilung:
Oberweite - 152
Taille - 134
Hüfte - 146
Rücken - 146
Ärmel - 158
Hosenlänge - 170
bei einer Körpergröße von 158cm
Das ist eine ziemliche Bandbreite, oder? Bei einer Taille entsprechend Größe 134 und einer Hosenlänge von Größe 170 - was soll da schon passen?
Ich habe die Größen dann doch etwas reichlicher gewählt, da ein Schlafi ja bequem sitzen soll und das möglichst den ganzen Winter.
Er wurde von meiner Tochter wunschgemäß gezeichnet und von mir entsprechend umgesetzt.
Seit längerer Zeit habe ich mal wieder Textilfarbe (in glitzer-pink) benutzt.
Den Schnitt vom Oberteil habe ich erneut so unterteilt, dass es aussieht wie Top über Shirt.
Der Schlafi passt perfekt und ist cool genug, um demnächst zur Klassenfahrt mitgenommen zu werden.
Mehr geht nicht!
Oberteil:
Größe: 164
Schnitt: Ottobre Creative Workshop 301 tailliert
Hose:
Größe: Breite 158, Länge 164 etwas verlängert
Schnitt: Ottobre 6/2009 # 37
Stoffe: Jersey

Einen weiteren Schlafi könnte ihr Schrank gut noch gebrauchen. Da geht allerdings schon eine Menge Stoff rein und ich muss hier erstmal nach entsprechendem Material suchen. Und es stehen auch noch viele andere Projekte auf dem Programm. Zu richtigen Wintersachen bin ich noch gar nicht gekommen. Wie sieht's bei Euch aus?
Liebe Grüße,
Ines

Freitag, 11. Oktober 2013

Taschen-Ebook Fiorella


Die Tasche hat was, oder?
Für Angela durfte ich ihr neues Taschen-Ebook "Fiorella" probenähen. Eine tolle Handtasche, die durch die Klappe das gewisse Etwas hat.
Ich habe sie für meine Mutter eher sportlich-schick in Jeans und Baumwolle gehalten. Der Schnitt ermöglicht einem aber fast alle Stoffe.
Innen gibt es zusätzlich eine Einschubtasche und eine Reißverschlusstasche.
 
Obwohl die Tasche recht "schlank" wirkt, hat sie ein enormes Fassungsvermögen.
Wie immer bei meinen Taschen mit passender TaTüTa...

...und Chip-Tasche.
Auf der Rückseite habe ich eigenmächtig eine zusätzliche Reißverschlusstasche eingenäht, die meine Mutter sich dort gewünscht hat.
Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, noch Paspeln einzunähen. Vielleicht bei der nächsten Fiorella.
Diesen tollen Schnitt bekommt Ihr ab heute in Angelas Dawanda Shop. Das Ebook ist sehr gut bebildert und beschrieben - viel Spaß beim Nähen!
Liebe Grüße,
Ines


Freitag, 4. Oktober 2013

Camper-Schürze

Dieses Statement kann wohl jeder Camper unterschreiben, oder?

Ja, tatsächlich mal wieder etwas für meinen Mann, auch wenn es nur eine gepimpte Schürze ist.
Darunter verbirgt sich ein unschöner Werbeschriftzug.
So ist doch viel besser, oder?
Liebe Grüße,
Ines