Donnerstag, 27. Juni 2013

Nicht zur Nachahmung empfohlen

Alle Stickmaschinen-Besitzerinnen unter Euch wissen, dass diese wundervollen Geräte so ziemlich alles an Materialien besticken können. Aber halt nur fast alles, denn vom Besticken jeglicher Körperteile kann ich nur abraten...
Die Maschine endet dann wohlmöglich mit eingebohrter Nadelspitze im Nähfuß so: 
Und mit viel Pech (oder grenzenloser Dummheit wie bei mir) endet das Körperteil, das sich einfach nicht besticken lassen wollte, dann so:
Dabei wollte ich doch nur mal eben kurz ein kleines Stück losen Faden da wegzupfen. Da hatte das mittlere Stück der Nadel aber schon meinen Fingernagel oben feinsäuberlich bis in den Finger durchbohrt und einmal nach unten eingerissen. Wie wenig angenehm das war, muss ich sicher nicht erwähnen...
Tja, das hat man davon!
Tagelang lief ich rum wie ET, mittlerweile kann ich den Finger aber schon wieder nach unten halten und es beschränkt sich auf eine eingepflasterte Fingerkuppe, die aber tunlichst nicht berührt werden sollte... Da merkt man erst, wie sehr man ALLE Finger braucht. Wenn man sonst mit 10 Fingern blind schreibt, ist das Getippsele so sehr mühselig. Von allem Anderen mal ganz zu schweigen.
Als ich beim Arzt erstmal versorgt war, galt meine große Sorge meiner Stickmaschine. Aber nachdem ich eine neue Nadel eingesetzt hatte, stickte sie weiter, als wäre nie was gewesen! Ich habe mich sooo gefreut.
Und mit mir hoffentlich ein kleines Mädchen, dessen bestickte Geburtstagsshirts dann problemlos fertig geworden sind.
Die Frage von meinem Sohn: "Warum hast du denn nicht auf Stop gedrückt?" kann ich leider nicht beantworten. Aber Euch dringlichst raten, bitte IMMER auf STOP zu drücken!!!

Wenn es hier wieder etwas flotter voran geht, zeige ich Euch noch diverse Nähwerke der letzten Wochen. Und da wir uns gerade im Ferien-Modus befinden, kommen -so der Finger will- in den nächsten Wochen hoffentlich noch einige Sachen hinzu.
Liebe Grüße,
Ines

Kommentare:

  1. Oh weh! Das hätte mir auch schon öfters passieren können,so oft wie ich auch mal eben etwas wegzupfe...

    Ich wünsche Dir eine schnelle Wiederherstellung Deines Fingers!!!

    Und vielen Dank für Deinen Bericht + Fotos!

    Ich nehme es mir zu Herzen.

    LG Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. AUA, gute besserung dir!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  3. Auweh das klingt nicht gut. Hoffe dein finger ist bald wieder fit.
    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ahhhhh ich hab gleich Gänsehaut bekommen. Das ist wirklich irre schmerzhaft. Ich hatte bisher immer nur mit Schräubchen an der Nadelstange bekanntschaft gemacht. Aber mit dem richtigen Nähtempo bekommt man auch Blutblasen.
    Gute Besserung dir!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann das absolut nachvollziehen. Letzte Woche habe ich auch einen Faden weggezupft und jetzt einen seeehr kurzen Fingernagel und etwas verfärbte Haut :)))) Ich bin allerdings mehr in den Nähfuss gekommen und hab keinen Kontakt mit der Nadel gehabt. ;) - Aber auch nicht zu empfehlen.

    Gute Besserung
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Oh nein, da sitze ich nun und friere. 1. weil es hier wirklich kalt und ungemütlich ist und 2. weil deine Fingergeschichte auch mir hätte passieren können. Ich wünsch dir gute Besserung! Viele Grüße Frauke

    AntwortenLöschen
  7. Hey, da sehe ich den Verband ja auch nochmal in Aktion : ) bevor er als Mahnmal neben die Maschine gehängt wird. Ich hoffe, du hast dich davon gut erholt. Denke immer dran, Nähen ist wie Reiten, man muss nach einem Sturz wieder in den Sattel steigen! GLG vom kleinen Polliklecks

    AntwortenLöschen
  8. Oweh! Ich wünsche hexliche und schnelle Besserung! Bei mir war es damals nur die Stickschere... ;)

    AntwortenLöschen