Sonntag, 10. Februar 2013

Mein erster Kanga

Nachdem meine Tochter ihren Kanga schon gefühlte Ewigkeiten trägt, habe ich jetzt endlich einen für mich genäht. Unbedingt wollte ich den uni Sweat mit einem nicht-uni Jersey kombinieren. Es war gar nicht so einfach, entweder war das Muster zu kindlich oder es war nicht genug da. Dieser Jersey passte farblich gut und er hat gerade so gereicht. Raglanärmel sind ja hervorragend geeignet für Paspeln. Diese wollte ich gern passend aus dem Jersey haben. In Ermangelung eines dickeren Garns o.ä. ist das Innere der Paspeln vorhandene Gummikordel geworden. Das klappte prima und zu dem Sweatstoff passt es gut. Für ein Shirt aus Jersey wäre sie mir vielleicht ein wenig zu dick.
Die Stickerei hat meine Kinder natürlich gleich dazu verleitet, auf mir herum zu tippen...
Kaum war er unter der Maschine raus, ist er schon ein Lieblingsteil. Die hochgezogene Kapuze gefällt mir besonders gut.
Ich habe die längste Version genäht und der Pulli geht mir so gerade über den Po. Nun bin ich mit 1,75m aber auch nicht klein. Auf das Hüftbündchen habe ich verzichtet. Ich war mir nicht sicher, wie das bei dem doch eher festen Sweat aussehen würde. Vielleicht teste ich das ein anderes Mal.
Anstatt Känguru-Tasche habe ich die Variante mit den seitlichen Taschen genäht. Diese habe ich aber nicht dort angesetzt, wo sie laut Schnitt für die längste Version sein sollten, sondern an der Stelle für die mittlere Länge. Das war für mich bequemer zum Händereinstecken.
Was ich bedeutend verändert habe ist das Ärmelbündchen. Beim Kanga meiner Tochter (bei dem ich die Bündchen blind nach Schnitt genäht habe) erschienen sie mir schon sehr weit. Deshalb habe ich dieses Mal vorher gemessen. Meine Bündchen entsprechen jetzt der Größe XS ohne Nahtzugabe und hätten durchaus noch enger sein können.

Größe: M
Schnitt: Ebook Kanga bei farbenmix
Sticki: This is key von Urbanthreads
Stoffe: Sweat und Jersey

Der Schnitt sitzt toll und es ist ein richtiges Wohlfühlteil. Das war bestimmt nicht mein letzter Kanga.
Liebe Grüße,
Ines




Kommentare:

  1. Wundertoll geworden! Super Farbe! Bin schon gespannt auch den naechsten!

    lG Frau H.

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich unheimlich gemütlich aus. Also an Paspeln habe ich mich bis heute nicht getraut, erst recht nicht an selbstgemachte. Aber man sieht, die Arbeit lohnt sich unheimlich!
    Ich schneide auch ganz oft Bündchen nach. Mir ist es schon oft passiert, dass sie viel zu weite waren. Daher gilt: selbst ist die Frau. ;-)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ach Ines, Du bist sooooooo fleißig. Ich wünschte, ich würde nur ein Zehntel von dem schaffen, was Du hier so präsentierst!
    Toll ist dieser Kanga und kuschlig sieht er aus aus. Ich habe den Schnitt auch schon gedruckt und geklebt und geschnibbelt - aber vor der Vollendung steht noch ein Cleopatrakostüm auf dem Programm.
    Lieben Gruß
    Tanja

    AntwortenLöschen