Donnerstag, 25. Oktober 2012

Für die winzig Kleinen

Seit diesem Jahr gibt es bei uns auf dem Friedhof eine eigene Grab- und Gedenkstätte für Sternenkinder, die leider nie das Licht der Welt erblickt haben. Wir haben selbst zwei Sternenkinder, aber vor ein paar Jahren gab es sowas noch nirgends. Der ganzen Thematik wurde allgemein in der Gesellschaft kaum Beachtung geschenkt. Es ist schön, dass sich das geändert hat, dass diese Kinder nicht einfach in der Klinik "entsorgt" werden und dass ihre Eltern jetzt Beistand erfahren können. Daher bedeutet es mir persönlich sehr viel, etwas für diese Familien zu tun.
Für die klitzekleinen Särge nähe ich das erste und letzte Bettchen für die Kleinen. Wir wollten es gern etwas persönlicher gestalten. Für die Sternenkinder fanden wir diesen Stoff daher recht passend. Es ist ein naturfarbener Baumwollstoff, der vor allem auch geschlechtsneutral ist. Die Unterseiten vom Kissen und der Decke sowie die Rückseiten des "Drumherums" sind aus Flanell. Seiten und Boden sind außerdem mit Volumenvlies versehen.
Jedes Kind bekommt einen kleinen genähten Engel an seine Seite. Die (Herzens)Engel finden sich dann auch außen nochmal wieder.
Schnitt: dem Utensilo Freebok von farbenmix nachempfunden, Maße entsprechend angepasst
Stickdatei Engel: Himmelsboten von Kunterbuntdesign
Stoffe: Baumwolle und Flanell

Ich hoffe für alle Familien hier sehr, dass ich das nur ganz selten nähen werde. Wenn doch, dann kann ich für sie vielleicht einen klitzekleinen Beitrag dazu leisten, von ihren Sternenkinder in einer Form Abschied zu nehmen, die wir uns damals gewünscht hätten.
Liebe Grüße,
Ines

Kommentare:

  1. ohje, ich hab die Tränen in den Augen stehen.
    Ich finde es ganz toll von Dir so ein Bettchen zu nähen und ich hoffe auch das Du es nicht allzu oft machen musst.
    Lg
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Deine Arbeit ist wundervoll geworden und gibt den Kleinen Wesen einen würdigen Platz. Es kann sich wirklich keiner in die Eltern hineinversetzen, wenn man es nicht selbst erlebt hat. Wir sind unendlich dankbar für unsere Kinder und das uns solch ein Schicksal nicht ereilt hat. Umso wichtiger finde ich es aber, das man verwaiste Eltern unterstützt. Und Trauerabeit fängt in solchen Kleinigkeiten an. Hab dank für deine Arbeit.
    Sei ganz lieb gegrüßt! Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Mir fehlen gerade die Worte. Ich bewundere Dich!

    Liebe Grüße
    Schlottchen

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich habe sofort Tränen in die Augen bekommen, als ich diesen Post gelesen habe und ich finde es ebenfalls wichtig, dass die Sternenkinder ein würdiges Bettchen bekommen. Toll das es Menschen wie Dich gibt!
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Och nein, so ein herziges, kleines Engelchen...es sieht ruhig und liebevoll aus und ich finde, es ist ganz toll, wenn man seinem Sternenkind sowas mitgeben kann. Schliesslich ist man ja voller Liebe fuer seine Kinder und will ihnen gern etwas von Herzen auf den Weg geben. Das gilt ja auch fuer Sternenkinder.

    AntwortenLöschen
  6. eine superschöne sache, mit ganz viel herz. für flensburg läuft auch endlich die aktion nähen für sternenkinder und frühchen an. ich freue mich auf dieses projekt, auch wenn es ein trauriger anlass ist
    http://nadelnixe.blogspot.de/2015/05/nahen-fur-sternenkinder-und-fruhchen-in.html#comment-form

    liebste grüße claudi

    AntwortenLöschen