Donnerstag, 20. September 2012

Pleite und Premiere

Aus der Recycling-Kiste, genauer gesagt aus einem alten T-Shirt, entstand ein neues Langarmshirt für meine Tochter. Der Rest von diesem gestreiften Stoff passte perfekt dazu. Da er aber nicht für die volle Armlänge reichte, gab es eine Double-Layer-Optik und noch Bündchen unten.
Dann habe ich mal Textilfarbe und Sticki miteinander kombiniert. "Music" ist aus Metallic-Garn auf Sweat gestickt, den ich dann hinterher zurückgeschnitten habe. Ich finde diese "plastische" Stickerei ganz toll.
Was vorher beim T-Shirt Vorderteil war ist jetzt Rückenteil und umgekehrt. Auf dem Vorderteil war seitlich auf Brusthöhe ein kleiner Label-Druck. Der passte mir vorn so gar nicht ins Konzept. Also kam er auf den Rücken. Dort wolle ich ihn natürlich auch nicht mehr sehen und habe ihn mit einem Notenschlüssel verdeckt.
Nun zu meinem Fehlschlag. Laut Schnitt sollte das Shirt einen eingefassten Halsausschnitt bekommen. Das fand ich dafür auch ganz schön und habe es genauso gemacht. Und ich fand, das sah richtig toll aus:
Aber entweder war der T-Shirt Stoff nicht dehnbar genug oder ich hätte den Halsausschnitt größer machen sollen. Vielleicht auch beides. Auf jeden Fall passte es nicht ansatzweise über den Kopf...
Ok, das Eingefasste also feinsäuberlich abgeschnitten und den Halsausschnitt mit Bündchen versehen. Immer schon mal ausprobieren wollte ich diese verdeckte Naht hinten am Hals. Eigentlich ja Schnickschnack, weil, wer sieht schon die Halsnaht von innen? Aber schöner Schnickschnack. Das hat wenigstens gleich prima funktioniert und passt nun auch bequem über den Kopf.
Der Schnitt war auch ein Erstversuch. Er soll speziell für schmale Mädchen sein und ich kann bestätigen, dass er auch so ausfällt.

Größe: 158
Schnitt: Ottobre 1/2009 # 34
Stoffe: Jersey und Recycling-Kiste
Sticki: Eigenkreation

Liebe Grüße,
Ines

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen