Montag, 27. August 2012

Gitarren-Kissen

"Das ist das coolste Kissen der Welt!" (O-Ton mein Sohn) Da schlägt das mütterliche Näh-Herz höher. Ich glaube, diese Überraschung ist gelungen. Ich wollte diesen Schnitt immer schon ausprobieren. Jetzt war es endlich soweit. Er hat sich riesig gefreut und das Kissen sofort mit ins Bett genommen. Und natürlich gleich erkannt, dass das ein Linkshänder-E-Bass ist. Habe ich leider auch erst nach dem Zuschneiden gemerkt. Na klar, das war doch Absicht! (Ob die Hersteller des Schnittes das gewusst haben? Da sie ihn "Gitarre" genannt haben, wage ich es zu bezweifeln...) Wie schön, dass man coolen großen Jungs mit Genähtem so eine Freude machen kann. Es muss halt nur das Richtige sein.
Natürlich in dezentem schwarz und grau, sonst wäre es ja auch nicht cool! Und nur mit dem Notwendigstem betüddelt.
Ich habe den Schnitt etwas verändert. Mir erschien das Kissen sonst etwas flach. Nun hat es eine richtig gute Kuschelhöhe.
Es war wahnsinnig friemelig, den "Seitenstreifen" an die ganzen Rundungen des Ober- und Unterteils anzunähen. Beim nächsten Mal würde ich die Saiten oben auch komplett fixieren. Wirkt dann zwar nicht mehr so plastisch, ist aber viel leichter zu nähen.
Ich finde ja auch diese genähten Buchstaben soo toll, aber ob ich mich dazu jetzt noch durchringen kann? Die Rundungen sind ja noch viel kleiner! Oder was habt Ihr für Erfahrungen mit Buchstaben etc.?
Das nächste Kissen ist auf jeden Fall schon bestellt, meine Tochter hätte jetzt natürlich gern eins in Form eines Klaviers!

Schnitt: Gitarre von Stoff & Stil
Stoffe: Baumwolle

Dienstag, 21. August 2012

Neue Schnitte

habe ich mal wieder ausprobiert, denn zwei Geburtstagskinder wollte ich mit etwas Genähtem beschenken. Es gab zwei ganz unterschiedliche Taschen. Für meine Freundin ein schlichtes Modell für die Momente, in denen man nicht gerade den ganzen Hausstand mit sich herumtragen muss.
Zum ersten Mal habe ich diese großen Ösen verwendet und bin fast daran verzweifelt... Gehen die Dinger wirklich so schwer rein? Oder soll ich das nächste Mal lieber meinem Mann den Hammer in die Hand drücken? Immer her mit Euren Erfahrungen!
Als ich sie dann endlich erleichtert drin hatte, bekam ich die Karabiner nicht eingehakt. Es hat nochmal gefühlte Ewigkeiten gedauert, bis ich den Stoff irgendwie da durch bekommen habe. Fazit: das nächste Mal unbedingt längere Karabiner nehmen. Es war eine schwere Geburt, aber mit dem Endergebnis bin ich zufrieden und meine Freundin hat sich gefreut.

Schnitt: Sophia aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht"
Stoff: feste Baumwolle

Ebenso große Freude bei meiner Tante, der ich diese Tasche geschenkt habe.
Habt Ihr diesen Schnitt schon genäht? Ich fand die Anleitung jetzt nicht ganz sooo toll. Bei der aufgesetzten Extra-Tasche vorn (bei mir kariert) war die Rede von Abnähern, die ich aber im Schnitt nirgends finden konnte. Trotz selbst erstellten Abnähern stand mir die Tasche oben immer noch zu sehr ab. Also habe ich sie seitlich jeweils mit Snaps verkleinert.
Eine Innentasche gibt es noch und eine passende TaTüTa.
Schnitt: Marie aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht"
Stoffe: Baumwolle

Diese und jene Kleinigkeit ist in den letzten Tagen auch noch entstanden.
Ein Kuscheltuch für ein neugeborenes Mädchen.
 Und zwei Lesezeichen.
 



Donnerstag, 9. August 2012

Ein großer Tag

war gestern für unsere Tochter, die "Umschulung" auf's Gymnasium. Logisch, dass ich dafür unbedingt eine Schultüte (in Geschwistergröße) nähen musste. Gewünscht von ihr war Farbe und Design passend zum neuen Schulrucksack. Nach langer Sucherei für passende Motive und anschließendem Digitalisieren hat das auch ganz gut geklappt.
Auf den Seiten daher Blüte und Blätterranke.
 
Passend dazu noch ein neues Lesezeichen und eine TaTüTa für den Rucksack.
Die Schultüte wird nun mit Kissen-Inlet versehen und ist dann zum Kuscheln freigegeben.
Unser Sohn wechselte mit diesem Schuljahr in die Mittelstufe. Das habe ich als Anlass genommen, ihm als Überraschung eine neue Kuscheldecke zu nähen. (Das Motiv der alten genähten Decke war mittlerweile sowas von uncool...) Volltreffer! Er hat sich riesig gefreut und sie gefällt ihm total. Oben Baumwollstoff, unten eine Fleecedecke und dazwischen Volumenvlies. Vom Kopfhörer-Stoff habe ich noch etwas und werde ihm wohl noch passende Kissen daraus nähen. Stoff und Fleecedecke übrigens vom Möbelschweden.
 
Es war gar nicht so einfach, diese riesige Decke zu fotografieren. Dafür musste ich auf das 1,80 m Hochbett meines Sohnes klettern, um eine gute "Draufsicht" zu haben.
Ebenfalls entstanden sind noch zwei Kissenhüllen, die in aubergine gewünscht waren.
Jetzt mache ich mich an Geschenke für Geburtstagskinder in den nächsten Tagen.