Dienstag, 29. November 2011

Tasche aus Weste

Es hat mich ganz schön Überwindung gekostet, dieses schöne Stück zu zerschneiden.

Aber die Besitzerin zog sie nicht mehr an und hat sich eine Tasche daraus gewünscht.
Als ich erstmal am Zerschnippeln war, gab es kein Halten mehr. Ich habe sie bis in alle Einzelteile zerlegt. Feinsäuberlich das Schrägband an den Armausschnitten abgetrennt, die schöne Kante am Halsausschnitt abgeschnitten und die Bindebänder aufgehoben.
Dann habe ich eine größtmögliche Tasche daraus genäht. Innen noch mit zwei weiteren Taschen versehen. Dafür habe ich dann auch ein Stück des Halsauschnittes verwendet.
Außerdem hat die Tasche innen noch einen Karabiner für Schlüssel etc.
Außen konnte ich das doppelte Vorderteil der Weste so nutzen, dass eine Außentasche entstand.
Verschlossen wird sie mit einem Magnetverschluss. Vorn habe ich dann auch noch ein Stück des Halsausschnittes angebracht und den Taschendeckel mit dem Schrägband der Armausschnitte eingefasst. Aus den allerletzen Fitzelchen wurde noch eine TaTüTa.
Dieses Recycling hat wirklich Spaß gemacht und die Besitzerin hat sich sehr über ihre Tasche gefreut.

Kommentare:

  1. WOW das nenn ich Upcycling, total gelungen!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Da ich so auf Taschen stehe bin ich ganz begeistert. Absolut toll geworden, obwohl ich Deine Überwindung auch verstehen kann.

    LG Simone

    AntwortenLöschen