Freitag, 21. Oktober 2011

Erfolgreiche Eigenkonstruktion

In Liskas Schule stand der alljährliche Herbstmarkt an, für den alle Eltern etwas Selbstgemachtes beisteuern. Eigentlich wollte ich viele verschiedene Sachen nähen. Falls es nicht verkauft werden sollte, sitze ich nachher auf x Exemplaren der gleichen Sache.
Wenn man aber so eine Handy-Ladestation da liegen sieht, dachte ich mir, weiß man ja nicht gleich, wofür das ist bzw. wie man es benutzt. Also meinen Mann gebeten, etwas zur Erklärung zu bauen.


Er hat dann diesen Holzständer mit Steckdose, altem Handy und Platz für mehrere Exemplare gebaut. Als er mit diesem großen "Verkaufsdisplay" ankam, war ich aber wirklich im Zugzwang, denn da hatte ich eigentlich erst 2 genäht. Also noch ein paar Ladestationen hinterher geschoben.


Und was soll ich sagen, die Dinger waren nach 20 Minuten weg. Davon hätte ich dann doch doch mehr nähen können....
Na ja, diese anderen Kleinigkeiten sowie diverse TaTüTas waren nachher ebenfalls verkauft und die Klassenkasse freute sich.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen