Mittwoch, 31. August 2011

Heiße Ohren

Die hat Elias nun in doppeltem Sinn. Er wollte ein cooles Stirnband mit Flammenschrift und Flammen an den Seiten. Falls die Wärme der ganzen Flammen mal nicht ausreichen sollte, hält der doppelte Jersey Stirn und Ohren schön warm.
Die Flammen-Stickdatei war eigentlich für Snaps gedacht. Das entsprechende Loch habe ich einfach mit einem roten "Flammenkern" gefüllt.





Schnitt: mein Multi-Mützen-Mix-Ebook bei farbenmix
Sticki: eingeSNAPt volume II aus der Feenwerkstatt und Schrift Eigenkreation
Stoff: Jersey

Das eine oder andere Geschenk ist in letzter Zeit auch wieder entstanden.
Eine Pixi-Buch-Hülle:





Und ein Lesezeichen:



Freitag, 26. August 2011

Unscheinbar aber wirkungsvoll

Immer wenn es regnet, tritt aus den kleinen Öffnungen für diese Einraster zum Lenker-Abklappen (Ihr wisst was ich meine?) bei den Rollern immer so eine schwarze Schmiere aus. Die dann auch ganz unschön auf den Jacken wiederzufinden ist. Wir haben es schon mit schwarzem Tape umklebt, aber das sah nicht wirklich schön aus. Also musste eine genähte Lösung für dieses Problem her.
Grob habe ich mich an die Lenkerschutz-Anleitung gehalten. Da es bei uns aber nicht auf die Polsterung ankommt, habe ich kein Isolierungsrohr eingearbeitet, sondern nur Schaumstoff. Unten nicht mit Klett, sondern mit KamSnaps versehen.
Es hat die ersten sintflutartigen Regenschauer schon super überstanden und alles ist sauber geblieben.



So sieht es ausgeklappt aus:



Schnitt: Lenkerschutz von SPObeedoo (Maße entsprechend angepasst)
Stoff: Nylon

Mittwoch, 24. August 2011

Mini-Schultüte

Für ein kleines Geschenk zur Einschulung fehlte noch die passende Geschenkverpackung. So entstand diese (auf Wunsch spärlich betüdelte) kleine Schultüte, sie ist ca. 30 cm groß. Also kam ich doch noch in den Genuss, eine Schultüte zu nähen. Zu gern hätte ich für meine Kinder auch einzigartige Schultüten genäht, aber die Einschulungen liegen ja schon ein paar Jahre zurück.





In die Schultüte gab es noch ein Mini-Lesezeichen:



Dank der lieben Petra durfte ich aber mit ein paar Stickis schon zum Entstehen einer "richtigen" Schultüte beitragen.

Donnerstag, 18. August 2011

Ferienprojekte

Mittlerweile hat die Schule schon wieder angefangen, aber hier noch kurz zwei Ergebnisse unserer Ferien-Näh-Workshops (oder Regenbeschäftigungen).
Liska hat sich ein neues Armband genäht:



Levin unterstütze mich bei einem Geburtstagsgeschenk:



Eine TaTüTa passend zum neu ausprobierten Roll-Up-Bag





Ich bin ja generell nicht so für ungefütterte Taschen. Es sieht einfach schöner aus, wenn man keine Nähte sieht, finde ich. Also habe ich die Tasche gefüttert, aber leider nicht darüber nachgedacht, dass die Tasche a) durch den doppelten Stoff und b) durch den ohnehin schon dicken Stoff vom schwedischen Möbelhaus erheblich dicker wird als vorgesehen. Die (dicke) Rolle ließ sich dann nur äußerst schwer verschließen. Also wieder so aufgetrennt, dass ein längeres Stück Gummikordel eingesetzt werden konnte. Was für eine Arbeit! Na ja, man lernt schließlich aus seinen Fehlern, oder?

Schnitt: Roll-Up-Bag von bellaina

Dienstag, 2. August 2011

Sicher vor Langfingern

Als Spezial-Last-Minute-Auftrag wurde gewünscht: ein Full-Metal-Money-Bag *g* Mit anderen Worten eine kleine Geld- und Ausweistasche, die am Gürtel befestigt und innen in der Hose getragen wird.
Außen wird der Gürtel durch eine Schlaufe der Tasche gezogen.



Die Tasche hängt dann auf der Innenseite der Hose. Mit einem Reißverschluss dürfte alles ausreichend geschützt sein.



Und damit der Reißverschluss-Zipper nicht am Bauch kratzt, noch eine Klappe mit Klettverschluss drüber.



Das gute Stück ist für DAS Heavy-Metal-Ereignis des Jahres:



Du brauchst jetzt keine Angst mehr um Dein Biergeld haben.
Viel Spaß in Wacken, Papa!

Schnitt: Marke Eigenbau
Ich finde, solche Taschenprojekte fördern immens das räumliche Vorstellungsvermögen.