Dienstag, 12. April 2011

Stilvoll verpackt

sind jetzt die Noten für den Klavier- und Flötenunterricht und die Flöte selbst.



Die Tasche ist so groß, dass der DIN A 4 Ordner und alle Notenhefte bequem reinpassen. Außerdem schön gepolstert, damit den Noten unterwegs nichts passiert. Ganz risikofreudig habe ich die Tasche nur nach meinen Ideen genäht, ohne Absprache mit Liska. Sie ist zum Glück total begeistert und führt die Tasche zum Unterricht immer aus.

Die Tasche hat innen noch ein Mini-Portemonnaie, damit das Geld für die Klavierlehrerin immer griffbereit ist.



Passend dazu ist auch die Flöte gut gepolstert verstaut. Auf diese Weise würde ich allerdings nie wieder eine ähnliche Tasche nähen. Damit man möglichst keine Nähte sieht, habe ich die Wendenaht oben in der Klappe untergebracht und musste also die ganze Tasche dadurch wenden. Zwischendurch habe ich gedacht, es geht nicht mehr weiter. Mit viel Gezerre und Gestopfe hatte ich sie dann irgendwann gewendet, hurra! Und die Flöte passt perfekt rein, puhh... Man kann es auf dem Foto gar nicht so gut sehen, oben wird sie wie die große Tasche auch mit einem KamSnap verschlossen.





Hinten hat die Tasche zusätzlich noch ein Einschubfach, in dem der Flötenreiniger steckt.



Schnitt Tasche: Foldie-Bag von farbenmix
Schnitt Flötentasche: Eigenkreation
Stickis: Großes Orchester von Huups
Stoffe: Baumwolle und Polster aus Bodenwischtüchern

1 Kommentar:

  1. I like your beautiful work.
    Icongratulate them.
    Have a good day
    Josefina
    tijeras y cuchara wordpress.com

    AntwortenLöschen