Samstag, 22. April 2017

Heimatliche Souvenirs

Die Osterferien und ein schöner Camping-Urlaub liegen hinter uns. Jetzt geht es endlich wieder an die Nähmaschine. Im März war meine Tochter mit der Schule zum Austausch in Südfrankreich. Der Familie ihres Austauschpartners wollte sie etwas Typisches von hier als Dankeschön mitbringen. Es ist eine bunte Mischung geworden. Ich hatte Bedenken, dass ein Geschenkpapier nach 22stündiger Busfahrt im Koffer immer noch ansehnlich aussieht. Daher habe ich eine Tasche als Geschenkumhüllung genäht. Eine Seite ist uni geblieben, auf der anderen ist der Umriss von Schleswig-Holstein zu sehen. Die Griffe haben ein passendes maritimes Webband mit Ankern erhalten.
Innen noch ein persönliches Dankeschön.
Für ihren Austauschpartner habe ich ein T-Shirt beplottet. "Moin" ist bei uns rund um die Uhr allgegenwärtig und Leuchttürme gibt es hier auch viele, daher gefiel uns diese Kombi.
Für seinen Bruder, für ihn und seine Mutter habe ich noch persönliche Schlüsselanhänger gemacht.
Zusammen mit einer Mettwurst im Flensburger Bier-Design, Ostseekiesel (Bonbons), Lübecker Marzipan, Honig aus unserem Dorf und noch etwas deutschem Naschi war die Tasche dann gut gefüllt.
Meine Tochter sagt, dass alle ganz begeistert von den Geschenken waren. Wir freuen uns jetzt, den französischen Gast kommende Woche bei uns begrüßen zu dürfen. Meine Tochter ist dort kulinarisch täglich aufs Neue verwöhnt worden. Leben wie Gott in Frankreich, sage ich Euch! Hilfe, was koche ich bloß, wenn er hier ist?
Liebe Grüße,
Ines


Donnerstag, 6. April 2017

Zwei Fliegen mit einer Klappe

Schon lange wollte ich diesen Schnitt ausprobieren und mindestens genauso lange wartete dieser Stoff im Regal auf Verarbeitung. Also habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und jetzt ein neues Shirt.
Würde ich 3/4 Ärmel mögen, könnte ich mir aus einem Meter Stoff ein komplettes Shirt nähen. So musste ein Stück uni Jersey angesetzt werden. Meine Familie findet das nicht so klasse. Was ich nicht so klasse finde ist der Ausschnitt. Das gelingt mir hoffentlich beim nächsten Versuch etwas bessser. Der Schnitt sitzt ansonsten prima, wobei ich ihn an den Seiten deutlich schmaler genäht habe.
Am Saum habe ich einen Beleg ebenfalls in türkis angenäht. Das passt zu diesem Schnitt sehr gut, finde ich.
Mit meinem Label habe ich auch wieder herumprobiert und geplottet.
Größe: 40 (an den Seiten deutlich verkleinert)
Schnitt: lillesol women No.14 Knopfshirt von lillesol & pelle
Stoffe: Jersey
verlinkt bei: Rums


Grau und türkis sind genau meine Farben und der Schnitt ist sehr bequem. Dieses Shirt werde ich sicher häufig tragen.
Liebe Grüße,
Ines


Dienstag, 28. März 2017

Frühlingsfrische Kissen

Meine Tochter wünschte sich zum Geburtstag zwei ganz bestimmte Kissen, die sie im Internet gesehen hatte. Aber ich kaufe doch keine fertigen Kissenhüllen! Abgesehen davon hatte ich noch einen Stoff liegen, den sie sich vor einiger Zeit mal für neue Kissen ausgesucht hatte. Also habe ich akribisch versucht, die bewussten Kissenhüllen möglichst genauso selbst zu machen. Das hat geklappt und meine Tochter hat sich sehr gefreut. Die Kissen machen sich gut auf ihrem Sofa, oder?
Der Bilderrahmen war auch ein Geburtstagsgeschenk und ist daher noch nicht bestückt. Die anderen Kissen habe ich vor längerer Zeit genäht, die Kiwi allerdings nicht.
Da es ein Jersey ist, sind die Kissen so richtig schön kuschelweich. Generell werden von den Kindern leider kaum noch Nähwünsche geäußert. Umso mehr freue ich mich, dass ich ihr zum mittlerweile 15. Geburtstag damit eine Freude machen konnte.
Liebe Grüße,
Ines
verlinkt bei: Teens Point

Donnerstag, 23. März 2017

Lieber getrennt

Eigentlich war es gar nicht mein Ziel, eine Kombi zu nähen. Ich wollte gern diesen Schnitt ausprobieren, weil es mal so ein ganz anderes Oberteil ist als sonst. Irgendwie war dann aber doch soviel Stoff übrig, dass ich spontan noch einen Rock genäht habe. Ob ich es wirklich zusammen tragen werde, weiß ich noch nicht. Ist ein bisschen wie "graue Maus deluxe", oder? Getrennt voneinander wirkt es sicher besser und man kann es farbenfroher kombinieren.
Ich habe am Schnitt allerdings einige Änderungen vorgenommen. Die Biesen habe ich gleich etwas festgesteppt, so dass sie auf jeden Fall in die richtige Richtung zeigen und nicht hochklappen.

Dann habe ich am Ausschnitt mit einem Beleg gearbeitet. Ich finde, das passt zu diesem Schnitt auch sehr gut.
Auch unten am Saum habe ich einen Beleg vernäht und mit Plotter und SnapPap etwas an meinem Label herumgespielt.
Oberteil
Größe: 40
Schnitt: Eimsbüttel von Pech & Schwefel
Stoff: French Terry
Rock
Größe: 38
Schnitt: selbst erstellt
Stoff: French Terry
verlinkt bei: Rums

Der zusammengebastelte Rock ist auf jeden Fall noch verbesserungswürdig. Völlig begeistert bin ich von dem Material French Terry, das ich zum ersten Mal vernäht habe, aber ganz sicher nicht zum letzten Mal.
Liebe Grüße,
Ines

Sonntag, 19. März 2017

März Block Broken Dishes

Nachdem im Februar beim Sew-Along "6 Köpfe 12 Blöcke" alles so super bei mir geklappt hat, konnte ich den März kaum abwarten. Das vorgestellte Muster "Broken Dishes" habe ich so genäht, wie es vorgestellt wurde. Bei diesem Muster könnte man unzählige Anordnungen ausprobieren.
Die Anleitung war wieder ganz klasse und mit den ganzen anderen Tipps aus den Vormonaten bin ich total begeistert, wie gut es geklappt hat.
Besonders mit den vielen Ecken bin ich sehr zufrieden.
Schnitt: Broken Dishes, vorgestellt von 6 Köpfe - 12 Blöcke
Stoffe: abgelegte Hemden
verlinkt bei: einfach bunt


Ich bin schon sehr gespannt auf den April. Hemden lagern hier noch ausreichend.
Liebe Grüße,
Ines